Mission Statement

Gesundheitsökonomie ist ein Forschungsbereich, der ökonomische Theorien, Modelle und empirische Methoden auf die Analyse von Entscheidungsprozessen von Einzelpersonen, Gesundheitsdienstleistungsanbieter und politischen Akteuren in Bezug auf Gesundheit und Gesundheitsversorgung anwendet.

Das Ziel der Abteilung für Gesundheitsökonomie-Department of Health Economics/DHE- ist es Effizienz und Fairness in Bezug auf Gesundheit und Gesundheitsversorgung zu fördern und eine interdisziplinäre Zusammenarbeit innerhalb der Medizinischen Universität Wien und mit anderen österreichischen und internationalen Forschungsinstitutionen und Entscheidungsträgern durch folgende Maßnahmen zu schaffen:

  • Verständnisförderung und Anwendung der Gesundheitsökonomie in der Forschung - national wie international
  • Entwicklung relevanter Bachelor-, Master-, Doktorats- und Berufsbildungsprogramme in Österreich
  • Ausbau von Forschungskapazitäten über die Betreuung von MasterstudentInnen und DoktorandInnen in der Gesundheitsökonomie
  • Erreichen von Spitzenleistungen in kooperativen und methodischen Forschungsprojekten auf nationaler und internationaler Ebene
  • Anlaufstelle für Angehörige der Gesundheitsberufe für professionelle Beratung

Forschungsschwerpunkte umfassen Erkenntnissynthese und Bewertung der sozioökonomischen Krankheitslast, Kosten, Nutzen und Wirtschaftlichkeit von präventiven, diagnostischen und therapeutischen Interventionen, sowohl auf Basis klinischer Studien als auch mittels Modellierung. Weitere Forschungsinteressen umfassen die Bewertung von Gesundheitsdienstleistungen und Gesundheitssysteme.


  

Aktuelle Publikationen

 
 

News & Veranstaltungen

 
   

The new issue of EU RESEARCH features some results from the 2020 PECUNIA EU project on assessing the costs and outcomes of healthcare. Link to the publication.

 
 

Prof Simon's interview "Psyche im Corona-Stress" about the study results on the impact of COVID19 on mental health and well-being in Austria was published in WIEN WISSEN 1/2021. Link to the interview.

 
 
 

Mag.a Karoline Edtstadler (Bundesministerin für EU und Verfassung) invited Prof. Simon as an expert for Health Economics.

 
   

Evidence-based healthcare evaluation - Introduction to evidence synthesis and health economics

 
 
 
 

Quick Links

 
 

Featured