Mission Statement

Gesundheitsökonomie ist ein Forschungsbereich, der ökonomische Theorien, Modelle und empirische Methoden auf die Analyse von Entscheidungsprozessen von Einzelpersonen, Gesundheitsdienstleistungsanbieter und politischen Akteuren in Bezug auf Gesundheit und Gesundheitsversorgung anwendet.

Das Ziel der Abteilung für Gesundheitsökonomie-Department of Health Economics/DHE- ist es Effizienz und Fairness in Bezug auf Gesundheit und Gesundheitsversorgung zu fördern und eine interdisziplinäre Zusammenarbeit innerhalb der Medizinischen Universität Wien und mit anderen österreichischen und internationalen Forschungsinstitutionen und Entscheidungsträgern durch folgende Maßnahmen zu schaffen:

  • Verständnisförderung und Anwendung der Gesundheitsökonomie in der Forschung - national wie international
  • Entwicklung relevanter Bachelor-, Master-, Doktorats- und Berufsbildungsprogramme in Österreich
  • Ausbau von Forschungskapazitäten über die Betreuung von MasterstudentInnen und DoktorandInnen in der Gesundheitsökonomie
  • Erreichen von Spitzenleistungen in kooperativen und methodischen Forschungsprojekten auf nationaler und internationaler Ebene
  • Anlaufstelle für Angehörige der Gesundheitsberufe für professionelle Beratung

Forschungsschwerpunkte umfassen Erkenntnissynthese und Bewertung der sozioökonomischen Krankheitslast, Kosten, Nutzen und Wirtschaftlichkeit von präventiven, diagnostischen und therapeutischen Interventionen, sowohl auf Basis klinischer Studien als auch mittels Modellierung. Weitere Forschungsinteressen umfassen die Bewertung von Gesundheitsdienstleistungen und Gesundheitssysteme.


  

Aktuelle Publikationen

 

Nagel A, Łaszewska A, Haidinger G, Simon J. (2021) Wiener Klinische Wochenzeitschrift

 

Castelpietra G, Simon J, Gutiérrez-Colosía MR, Rosenberg S, Salvador-Carulla L (2020) The British Journal of Psychiatry.

 

Stelzer IV, Sierawska A, Buyx A, Simon J (2020) Journal of Personalized Medicine.

 

Janssen L, Pokhilenko I, Evers S, Drost R, Simon J, König H-H, et al. on behalf of the PECUNIA Group (2020) International Journal of Technology Assessment in Health Care.

 
 

News & Veranstaltungen

 
 
 
   

Prof. Dr. Judit Simon hat die Einladung von BJPsych Open, im internationalen Editorial Board des Journals als Handling Editorin tätig zu sein, angenommen. “Prof. Simon stärkt BJPsych Open mit ihrer weitreichenden Erfahrung, Forschung und..

 
 

In order to curb the spread of the pandemic, many governments introduced country-level lockdowns involving a range of social restrictions designed to limit physical-social interactions and mobility. However, these measures have also resulted in..

 
   

Prof Andrea Cipriani (University of Oxford) presented: "Innovative methods of evidence synthesis: a primer on network meta-analysis."

 
 
 
 

Quick Links

 
 

Featured